CAS Blog

Horst Antes’ Kopffüßler

Christof Rapp, 12 November 2020

In Zusammenarbeit mit dem Franz Marc Museum in Kochel stellt das Center for Advanced Studies der Ludwig-Maximilians-Universität München fast vierzig Werke des deutschen Künstlers Horst Antes (geb. 1936) aus.

Continue reading

KI als Künstlerin

Jens Kersten, 12 November 2020

Die Kunst verändert sich mit den Medien der Gesellschaft. Wie immer geben sich Kunst- und Kulturkritik bei diesem Thema gereizt: Hat nicht Reproduktionstechnik schon die Aura des Kunstwerks zertrümmert? Müssen jetzt auch noch intelligente Maschinen dichten, malen und komponieren?

Continue reading

Ursprüngliche Erfahrungen von Farbe und Form. Zur Malerei von Friedrich G. Scheuer

Friedrich Vollhardt, 29 April 2021

"Ein Mann steigt hinauf. Er schwärmt nicht. Er sucht die Klarheit bloßen, leibhaftigen Handelns, ohne Umschweife, ohne Dekor: gehen, in die Höhe steigen, greifen, um nicht zu stürzen, unbeirrbar das Notwendige tun, der ganze Körper ein Organ, sich und das Naturgegebene wahrzunehmen. Tun und Denken untrennbar eins: Jeder Schritt, jeder Tritt, jeder Griff, der gezogen wird, durchquert das Bewusstsein. Jede Bewegung beginnt im Auge."

Continue reading

Beuys ohne Beuys. Eine Neubefragung seiner Werke in Arbeits- und Lebensräumen außerhalb des Museums

Tatjana Schaefer, 08 October 2021

Wie bestreitet man das 100. Jubiläum eines Künstlers, der schon zu Lebzeiten als Jahrhundertkünstler bezeichnet wurde – auch als Scharlatan, Ausnahmetalent, Schamane oder Lehrer der Nation. Die vielen Titel des Joseph Beuys kennzeichnen seinen Werdegang weit über seine Lebenszeit hinaus und lassen das Interesse an seiner von Ambivalenzen geprägten Persönlichkeit nicht abebben.

Continue reading

Shining

Stephan Huber, Roland Wenzlhuemer, 01 July 2022

Das Allgäu, der Ort also, wo ich aufgewachsen bin, war immer voller Schnee. Das entscheidende Kindheitsmoment war immer dieses Weiche, Stumme, wenn der Schnee sich wie eine Decke über die gesamte Landschaft legt und alles, positiv gesagt, zart macht, negativ gewendet aber auch alles abtöten kann.

Continue reading

Musical Empathy in Digital Space

Magdalena Zorn, 08 June 2022

Due to recent developments in socio-cultural as well as technological terms, music is increasingly being revealed as a phenomenon of digital spaces and information technology. During the pandemic, when musical life took place almost exclusively online, a tremendous reinforcement and acceleration of this process was experienced.

Continue reading

Kunst und Kunstgeschichte im Krisenmodus: Was uns Corona lehrt

Burcu Dogramaci, 03 December 2020

Der weltweite Ausbruch von Covid-19 hat mein Fach Kunstgeschichte und seinen Untersuchungsgegenstand grundlegend verändert. Die Kunst und ihre Institutionen sind seit Dezember 2019 im andauernden Krisenmodus und gehen in eine unbestimmte Zukunft. Die Schließung von Museen und Galerien, die Absage von Kunstmessen in Deutschland, in Europa und weltweit haben sofort zur Frage geführt, wie sich diese Orte des Zugangs zu Kunst auf andere Weise an ihr Publikum wenden können.

Continue reading